Kosten

Kapitalkosten

Berechnung der Annuitätsfaktoren nach VDI-Richtline 2067 Blatt 1 Tabelle 7.

 

Einbindungskosten

In der Regel möglich durch Heizungsbauunternehmen aber empfehlenswert ist die Ausführung dieser zu koordinierenden Arbeiten vom BHKW-Lieferanten.
Planungskosten sind zu berücksichtigen.
Einbindungskosten: abhängig von der Anlagengröße

 

Nutzungsdauer

Abschreibungsgauer AfA 10 Jahre
Nutzungsdauer in der Regel mit 15 Jahren angegeben

 

Zinssatz

KfW 2,5 % bei KWK-Anlagen, Angebote ggf. durch Dienstleister machen lassen

 

Brennstoffkosten

Ist größter Kostenfaktor
Gehen am stärksten in die Wirtschaftlichkeitsanalyse ein
Ggf. Leistungspreissysteme sind zu berücksichtigen
Bei Pflanzenöl, Holz, Pellets, Biogas sind die Aufbereitungskosten und Wartungskosten wesentlich größer als bei GAS oder HEIZÖL

 

Instandhaltungskosten

Müssen in der Wirtschaftlichkeitsanalyse mit berücksichtigt werden [ct/kWh_el], Datenblatt des Herstellers

 

Sonstige Kosten

BHKW bis 30 KW_el: Betreiber kann Tarifkunde bleiben. Bei größeren BHKWs verfällt dieses Anrecht. Details hierzu im Beratungsgespräch (auch über BHKW-Verhindrungsmaßnahmen der EVUs).

Versicherungskosten, ggf. höhere Verwaltungskosten (Abrechungen, Anträge usw. Rechnungswesen, Reparaturaufträge, Wartungsaufträge) pauschal ca. 0,5 bis 1,5 % der Investitionssumme

 


Dienstleistungen für Blockheizkraftwerke // Dipl.-Ing. Holger Roswandowicz // Telf. 05223 1800 939

Sie sind hier:  >> BHKW Beratung  >> Weitere Beratungsthemen  >> Kosten